Hauptinhalt

Deutsche Gebärdensprache

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Kompetenzzentrums Jugend-Check (KomJC). In diesem Video in Deutscher Gebärdensprache möchten wir Ihnen einen Überblick über das KomJC und seine Aufgaben geben.

Projektträger des KomJC ist das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung. Finanziert wird das KomJC durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Das KomJC hat die Aufgabe, den Jugend-Check durchzuführen und weiterzuentwickeln.

Der Jugend-Check ist ein Instrument zur Gesetzesfolgenabschätzung. Auf Basis einer standardisierten, wissenschaftlichen Methodik werden die Auswirkungen von Gesetzesvorhaben auf junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren geprüft. Alle Jugend-Checks werden veröffentlicht und können auf dieser Webseite aufgerufen werden. Mit den Jugend-Checks werden vor Inkrafttreten eines Gesetzes Politik, Verwaltung und Fachöffentlichkeit auf mögliche Auswirkungen des Gesetzes aufmerksam gemacht. Das KomJC bewertet die Ergebnisse bei der Prüfung nicht.

Weitere Aufgaben des KomJC sind es, Politik, Verwaltung und Fachöffentlichkeit für eine jugendgerechte Gesetzgebung zu sensibilisieren, über die Jugend-Checks zu informieren und mit relevanten Akteurinnen und Akteuren in den Austausch zum Instrument Jugend-Check zu treten.

Die Perspektiven von jungen Menschen werden durch Beteiligungsveranstaltungen in die Weiterentwicklung des Jugend-Checks einbezogen. Der Jugend-Check selbst ist jedoch kein Beteiligungsinstrument, sondern stellt eine Ergänzung zu jugendpolitischer Beteiligung dar.

Kontakt zum KomJC können Sie per Kontaktformular aufnehmen. Dieses finden Sie im Menüpunkt „Service“ unter „Kontakt“.

Wir informieren über unser E-Mail-Abo außerdem über neue Jugend-Checks. Hierfür können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Sie finden das Formular zur Anmeldung im Menüpunkt „Service“ unter „E-Mail-Abonnement“.

Auch auf Social Media ist das KomJC präsent: Unter @jugendcheck finden Sie unsere Accounts auf Facebook, Twitter und Instagram.

Was sagen Unterstützerinnen und Unterstützer zum Jugend-Check?

Statements zum Jugend-Check

Jetzt lesen