Das KomJC

Das Kompetenzzentrum Jugend-Check (KomJC) hat im August 2017 die Arbeit in der Geschäftsstelle in Berlin-Mitte aufgenommen.

Aufgabe des KomJC ist die Weiterentwicklung und Durchführung des Jugend-Checks. Der Jugend-Check ist ein wichtiger Bestandteil der Jugendstrategie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), welches das KomJC als Projekt finanziert. Neben der Prüfung von Gesetzesvorhaben auf ihre Auswirkungen auf junge Menschen hat das KomJC den Auftrag, auch darüber hinaus für eine jugendgerechte Gesetzgebung zu sensibilisieren.

Am KomJC arbeitet ein interdisziplinäres Team aus acht Personen. Die sozialwissenschaftlichen, volkswirtschaftlichen und juristischen Hintergründe sowie fachpolitischen Erfahrungen der Teammitglieder ermöglichen die Einbeziehung unterschiedlicher Perspektiven und methodischer Kompetenzen und bilden damit die notwendige Voraussetzung für eine adäquate Durchführung des Jugend-Checks.

Projektträgerschaft

Das KomJC ist ein vom Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV) durchgeführtes Projekt, das vom BMFSFJ zunächst bis Ende August 2019 gefördert wird. Innerhalb des FÖV ist das KomJC an das Institut für Gesetzesfolgenabschätzung und Evaluation (InGFA) angegliedert.

Als Maßstäbe setzendes Kompetenzzentrum deutscher, europäischer und internationaler verwaltungswissenschaftlicher Forschung und Beratung ist das FÖV einzigartig in Deutschland. Es wird von Bund und Ländern gemeinsam getragen und ist international gut vernetzt.

Zur FÖV Website >

Das InGFA ist die erste wissenschaftliche und damit unabhängige Einrichtung für Gesetzesfolgenabschätzung und Evaluation. Dabei profitiert das Institut von den bereits am Standort Speyer vorhandenen umfangreichen Erfahrungen auf diesem Gebiet.

Zur InGFA Website >