Die dritte Jugend-Beteiligungsveranstaltung zum Jugend-Check ist gestartet

26.03.21

Das jugend-audit #3 ist gestartet – in diesem Jahr findet die Beteiligungsveranstaltung mit 65 jungen Menschen aus ganz Deutschland digital auf einer Eventplattform statt. Die wichtigsten Inhalte der Veranstaltung können auf dem öffentlich zugänglichen Live-Blog verfolgt werden.

Moderator Bernd Fiedler und Prof. Jan Ziekow, Geschäftsführer des Kompetenzzentrums Jugend-Check, während der Auftaktveranstaltung zum jugend-audit #3. Foto: Susan Zare

Ziel des jugend-audits #3 ist es, durch den Input junger Menschen zwischen 12 und 27 Jahren die Arbeit des Kompetenzzentrums Jugend-Check (KomJC) zu überprüfen und zu verbessern. Die jungen Menschen geben als Expertinnen und Experten in eigener Sache Feedback zur Jugend-Check App, führen mit dem Prüfinstrument einen Jugend-Check an einem echten Gesetzentwurf durch, diskutieren zur Rolle des Jugend-Checks in der Jugendstrategie der Bundesregierung und sensibilisieren das KomJC-Team zu den Belangen unterschiedlicher Gruppen junger Menschen.

Ergebnisse werden in einem Bericht veröffentlicht

Prof. Dr. Jan Ziekow, Geschäftsführer des Kompetenzzentrum Jugend-Check, machte daher in der Auftaktveranstaltung deutlich: „Die Ergebnisse des jugend-audits #3 sind für uns sehr wichtig. Sie fließen in unsere Arbeit ein, was wir auch in einem Bericht dokumentieren werden. Vielen Dank, dass ihr uns eure Zeit widmet, wir hoffen auf viel Feedback für die Verbesserung unserer Arbeit.“ Der Bericht zum jugend-audit #3 wird nach der Auswertung aller Ergebnisse auf der Webseite des KomJC veröffentlicht. Darin wird auch transparent gemacht, welche Auswirkungen diese Ergebnisse auf die Arbeit des KomJC haben.

Auch Rainer Wiebusch, Referatsleiter des Referats Jugendstrategie, Eigenständige Jugendpolitik des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) wies im Rahmen der Auftaktveranstaltung darauf hin, dass Jugendbeteiligungsveranstaltungen wie das jugend-audit #3 wichtig seien: „Mit den Ergebnissen machen wir die Jugendpolitik der Bundesregierung noch besser.“

Die Veranstaltung im Liveblog verfolgen

Auch wer nicht direkt am jugend-audit #3 teilnimmt, kann die Veranstaltung über den Liveblog verfolgen. Dort gibt es Impressionen aus dem Programm. Es können auch Posts von Teilnehmenden eingebunden werden, die auf Instagram,  Facebook und Twitter unter dem Veranstaltungshashtag #JugendCheckAudit gepostet werden.

Dritte Jugendbeteiligungsveranstaltung des KomJC

Das jugend-audit #3 ist bereits die dritte Veranstaltung des KomJC, bei der junge Menschen in die Weiterentwicklung des Jugend-Checks einbezogen werden. Beim jugend-audit #1 im Mai 2018 gaben die rund 70 Teilnehmenden Feedback zum Prüfraster des Jugend-Checks. Dieses Feedback wurde genutzt, um das Prüfinstrument des Jugend-Checks weiterzuentwickeln. Beim jugend-audit #2 im September 2019 lag der Schwerpunkt auf der Frage „Was kann der Jugend-Check zu einer jugendgerechten Gesetzgebung beitragen.“

‹ zurück zu allen Meldungen

Die Jugend-Check-App! Jetzt ausprobieren:

Die Jugend-Check-App!

Alle Infos Schließen